May 14, 2020 / 8:19 AM / 21 days ago

Anleger in Frankfurt fürchten zweite Viruswelle

Frankfurt (Reuters) - Die Furcht vor einer zweiten Ansteckungswelle in der Coronavirus-Pandemie und düstere Aussichten für die Wirtschaft verhageln Anlegern in Frankfurt die Stimmung.

Der Dax ging am Donnerstag mit 10.418 Punkten 1,2 Prozent schwächer in den Handel. Die Lockerungen der Corona-Bekämpfungsmaßnahmen seien begrüßt worden, sagte Christian Henke, Analyst beim Brokerhaus IG Markets. “Nun besteht jedoch die Gefahr, dass es dadurch zu einer zweiten Infektionswelle kommen kann. Mit fatalen Folgen für die Konjunktur.” Der Chef der US-Notenbank Fed, Jerome Powell, warnte vor der schwersten Rezession seit dem Zweiten Weltkrieg.

Mit einem Plus von 0,6 Prozent gehörten die Aktien von RWE zu den wenigen Gewinnern im Dax. Der Energiekonzern trotzt der Coronakrise und profitiert von einem starken Geschäft mit Windenergie. Auf dem ersten Blick seien das gute Zahlen, sagte ein Händler. Die Aktien von Wirecard gaben dagegen 2,6 Prozent nach. Der unter Manipulationsverdacht stehende Zahlungsdienstleister wuchs zum Jahresauftakt nicht so rasant wie bisher.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below